LV 2015

68 Skatfreunde reizten am 28.Februar und 1. März in Dobbertin um den Landesmeistertitel im Einzel. In diesem Jahr qualifizieren sich die besten 4 Herren, die Landesmeister bei den Senioren und Damen, sowie 3 Junioren für die Teilnahme an den Deutschen Einzelmeisterschaften, die Ende Mai in Ulm ausgetragen werden. Dafür mussten 8 Serien von je 48 Spielen absolviert werden.

Nach einer kurzen Ansprache durch den Präsidenten Ralf Zimmermann übernahm der Landesspielleiter Uwe Moldenhauer , um die Regeln und den Ablauf bekannt zu geben. Pünktlich um 9.00 Uhr wurden die Karten freigegeben und bis zur letzten Serie der Zeitplan exakt eingehalten. Die Weichen für eine sehr spannende Meisterschaft waren gestellt, denn außer bei den Junioren wurden alle Wertungen erst in der Endphase der letzten Serie entschieden.

Bei den Senioren setzte sich mit Robert Goronzi aus Ludwigslust dann der Spieler durch, der die wenigsten Spiele verlor. Seinen 62 gewonnenen Spielen standen nur 3 verlorene gegenüber. Mit 7574 Punkten verwies er die beiden, für Grimmen spielenden Skatfreunde Herbert Belz mit 7426 und Wilhelm Krasz mit 7007 auf die Plätze 2 und 3.

Auch bei den Damen ging es denkbar knapp zu, am Ende musste sich Jana Zahnow von den Sundbuben aus Stralsund der Landesmeisterin Brigitte Müller vom Müritzer Omablatt um 120 Punkte geschlagen geben. Brigitte siegte mit 8629 Punkten und obwohl Jana 11 Spiele mehr gewann und nur 2 mehr verlor kam sie nur auf 8509 Punkte. Mit aufs Podest kämpfte sich Petra Koriandt aus Grebs. Petra erspielte 8372 Punkte. Wünschenswert wäre auch im Interesse der spielenden Damen ein etwas größeres Teilnehmerfeld.

Auch die vier Jugendlichen genossen ihre Teilnahme an der Landesmeisterschaft und hatten sichtlich Spaß am Spiel. Erik Hahn von Karo Bube Wismar kämpfte wacker gegen die 3 Starter vom Verein Müritzer Omablatt. Super, dass Volker Schubert es schaffte 3 seiner vielen Talente mit nach Dobbertin zu bringen. Juniorenmeister wurde schließlich Peter Langmann mit 8429 Punkten vor Erik mit 7524 Punkten. Auf die Plätze 3 und 4 kamen Hannes Werner und Kerry Wasmund.

Viele Platzwechsel gab es in der Herrenwertung, immer wieder sprangen Spieler von hinteren Tischen bis an Tisch 2 vor, einzig Norbert Loos, Tom und Ralf Zimmermann belegten ab der vierten Serie ständig einen der ersten 3 Plätze. Spannend blieb es dann bis zum allerletzten Spiel. Bei Spiel 47 sah es nach einem Sieg für den jungen Wolgaster Skatspieler Tom Zimmermann aus, doch in Spiel 48 bekam der Ludwigsluster Roberto Voss einen Grand in Hinterhand und ließ Tom mit 22 Punkten denkbar knapp hinter sich. Eine riesige Leistung von Roberto, der seine erste Landesmeisterschaft spielte, aber auch von Tom, der das zweite mal bei den Männern startete . Auf Platz 3 landete Ralf Zimmermann, Platz 4 ging an Norbert Loos von den Nordischen Löwen. Auch der 5.Platz von Manfred Schütt reicht noch für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften aus.Der Titelträger Uwe Moldenhauer kämpfte wie verrückt um einen der Startplätze zur DEM, wurde letztlich noch 6. und steht als Nachrücker bereit.

Es waren sich alle einig, dass es ein tolles und faires Turnier war. Es bleibt zu hoffen, dass sich dass auch in den Teilnehmerzahlen der nächsten Jahren wiederspiegelt.

Initiates file downloadErgbnisse hier